Jahreskurs Wildnispädagogik

"Wildwechsel" - die berufsbegleitende wildnispädagogische Weiterbildung


Wir sind Teil der Natur und die Natur ist ein Teil von uns, sie ist unsere Heimat. Doch mit der Entwicklung der Zivilisation haben wir uns immer weiter von unserer Natur entfernt und sie ist uns immer fremder geworden, ja manchmal sogar bedrohlich.

 

Im Jahresprogramm "Wildwechsel" wirst du in sechs Wochenenden über ein Jahr lang kraftvolle Wege und Methoden kennen lernen, die dir helfen dich wieder mit der äußeren und inneren Natur zu verbinden.

 

Faktisch sind wir immer noch die selben Menschen, die vor 15.000 Jahren in tiefer und vielschichtiger Verbindung mit der Natur lebten. Und da die Verbindung zur Natur so eng war, ging es gar nicht anders als im Einklang mit ihr zu leben, alles andere wäre reine Kraftverschwendung gewesen.

Diese tiefe Verbindung zur Natur wieder zu entdecken und zu stärken ist Ziel von "Wildwechsel".

 

Ein Jahr lang streifen wir durch die Wiesen und Wälder der Dübener Heide und werden uns intensiv mit der Natur und ihren Geheimnissen beschäftigen.

Ein Jahr lang wirst auf deinem Weg und mit alle deinen Fragen und Themen eng von uns begleitet.

Ein Jahr lang wirst du dich und deine Begleiter:Innen auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernen.

 

Du entdeckst:

  • die einheimischen Tiere, wo sie wie leben, wie du sie findest und was dich mit ihnen verbindet
  • die einheimischen Pflanzen und uraltes Wissen über sie und was dich mit ihnen verbindet
  • wie du ganz ohne Zivilisation zurecht kommst und dass das meistens überhaupt nicht kalt, beängstigend und entbehrungsreich sein muss und welche Rolle unser Verstand dabei spielt
  • dass es sich besser anfühlt, auf sein Herz zu hören, als auf seine Gedanken und welche Streiche uns unser Verstand spielt
  • dass du ein zyklisches Wesen bist, und dass das Leben leichter wird, wenn du das berücksichtigst
  • Coyote-Teaching - die älteste, universellste und fast vergessene Art der Wissens- und Erfahrungsvermittlung, des Lehrens und Lernens, wie sie unsere Vorfahr:innen schon verwendet haben
  • uraltes Handwerk und fast vergessen Fähigkeiten wie primitive Cooking, Feuer mit dem Feuerbohrer (Bow-Drill) zu entzünden
  • Outdoor-Erste-Hilfe-Basics
  • Orientierung ohne Hilfsmittel

Stell dir vor dein Geist ist so ruhig, dass du keine Gedanken hast und trotzdem hellwach bist!

Stell dir vor du fühlst, wie es dem Baum vor dir gerade geht!

Stell dir vor du weißt, dass hier vor einer Stunde ein Rehbock entlang gegangen ist und du kannst ihm folgen und du ahnst was in ihm vorging, als er vor dir hier war!

Stell dir vor du spürst und entdeckst plötzlich, dass du von einem Vogel beobachtet wirst!

 Stell dir vor, du bist Teil des Waldes und merkst, was gerade in ihm vorgeht!

 

Die Lernmethode

Coyote-Teaching ist eine uralte und bewährte Methode des Lehrens und Lernens, eine tiefe und nachhaltige Art und Weise der persönlichen Entwicklung. Sie basiert hauptsächliche auf eigenem Erleben, was von einer:einem fragenden aber nie die richtige Antwort vorgebenden Mentor:in begleitet wird.

 

Unterbringung & Verpflegung

Übernachtung im eigenen Zelt oder Mehrbettzimmer (insofern verfügbar);

Empfehlungen für Pensionen und Ferienwohnungen in der Umgebung erhaltet ihr auf Anfrage (nicht im Preis enthalten); die Verpflegung ist soweit möglich bio, regional und vegetarisch.

Ort

Unser wunderschöner Platz der Wildnisschule Heidefeuer und andere Orte in der Dübener Heide sowie in der Umgebung von Leipzig.

Erfahrt hier mehr zum Ort

Termine 2025/26

I. Leben in der Natur, das innere Feuer

28. - 30.03.2025

(von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

 

II. Die Sprache des Waldes und der Vögel

09. - 11.05.2025

(von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

 

III. Coyote Teaching, Mentoring und die Welt der Pflanzen

20. - 22.06.2025

(von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

 

IV. Die Gemeinschaft -Kreisbewusstsein 

18. - 21.09.2025

(von Donnerstag 18h bis Sonntag 15h)

 

V. Die Kunst des Spurenlesens

07. - 09.11.2025

(von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

 

VI. Integration und Abschluss

13. - 15.03.2026

(von Freitag 18h bis Sonntag 15h)



Ablauf

Um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass du wahrscheinlich ein volles Leben hast und Zeit ein knappes Gut für dich ist, haben wir uns entschlossen, dieses Ausbildungsprogramm weiter wie bisher anzubieten und nicht noch mehr Seminartage dazu geplant. Schon jetzt wird es eine ausreichend volle und intensive Erfahrung für dich werden. Du bist Teil einer einzigartigen einjährigen Lernerfahrung, die 13 ganze Tage in Präsenz umfasst, sowie mehrere Tage im Selbststudium, entweder allein oder mit den Programmteilnehmer*innen in deiner Umgebung. Das Programm ist in 6 Seminarwochenenden über das Jahr verteilt aufgebaut. Wir beginnen und enden im Frühling und durchlaufen so einmal den Jahreskreis. An den einzelnen Wochenenden gibt es thematische Inputs, die in der dazwischen liegenden Zeit in jeder*jedem selbst keimen und wachsen. Um dies zu unterstützen, gibt es Aufgaben und Übungen für den Alltag. 

Solltest du an einem Wochenende - aus welchem Grund auch immer - nicht teilnehmen können, kannst du es im nächsten Jahr nachholen. Sollte es dir aus organisatorischen Gründen mal nicht möglich sein, nicht die ganze Zeit bei einem Modul dabei zu sein, ist das kein Problem, du erhältst dann ein Teaching, dasd du von zu  Hause aus machen kannst.

 

Ein Praktikum bei einer Wildnisschule deiner Wahl ist auch Teil des Programms.

 

 Erstes Wochenende: „Leben in der Natur, das innere Feuer“

 28. - 30.03.2025 (von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

  • Die uralte Kunst des Feuermachens nur mit Mitteln aus der Natur
  • Einführung  ins Kochen am offenen Feuer, von da an bei jedem Wochenende
  • Bau eines einfaches Schutzes vor Kälte und Nässe
  • Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Beobachtung in der Natur – Sitzplatz
  • Achtsamkeit und das Erkennen von Routinen
  • Umgang mit natürlichen Gefahren
  • rechtliche Grundlagen im Wald

 

Zweites Wochenende: Die Sprache des Waldes und der Vögel

 09. - 11.05.2025, (von Mittwoch, 18h bis Sonntag 15h)

  • Wie funktioniert die Kommunikation in einer Landschaft und wie beeinflussen wir diese durch unsere Anwesenheit?
  • Vogelsprache: den Gesang einheimischer Vögel erkennen und von deren Alarm unterscheiden
  • Sprache des Waldes: Was sagen uns die Vögel darüber, was um uns herum gerade passiert?
  • Basics in Outdoor-Erste-Hilfe

 

Drittes Wochenende: Die Welt der Pflanzen, Naturhandwerk und Coyote-Teaching

20. - 22.06.2025, (von Freitag 18h bis Sonntag 15h)

  • die "grüne Wand"
  • intuitive und wissenschaftliche Methoden die Welt der Pflanzen zu entdecken
  • uraltes Wissen von Pflanzenverbindung und -verbündeten

 

Viertes Wochenende: Die Gemeinschaft - Kreisbewusstsein - Solo-Waldzeit

18. - 21.09.2025 (von Donnerstag 18h bis Sonntag 15h)

  • das Leben im Clan und das Bewusstsein des Kreises, was es heißt in einem Clan zu leben und wie man das organisiert
  • in einer angeleiteten Solo-Waldzeit wirst du dich und die Natur ganz neu erfahren
  • Orientierung ohne Hilfsmittel
  • primitive cooking

 

Fünftes Wochenende: Coyote Teaching, Mentoring und die Kunst des Spurenlesens

07.-09.11.2025 (von Freitag 18h bis Sonntag 15h) 

  • Trittsiegel und Gangarten der einheimischer Tiere kennenlernen
  • Altersbestimmung von Tierspuren
  • einer Fährte folgen
  • wir widmen uns der Frage was Coyote-Teaching ausmacht und was Mentoring bedeutet
  • die Kunst im Fragen zu bleiben statt Antworten zu geben

 

Sechstes Wochenende: Integration und Abschluss

13. - 15.03.2026 (von Freitag 18h bis Sonntag 15h) 

  • der Jahreskreis, die Himmelsrichtungen und das Rad des Lebens
  • deine Essenz des Jahres
  • Ausblick
  • Orientierung in der Natur

Weitere Themen sind: Naturphilosophie und -religion, "The Art of Truthspeaking" - die hohe Kunst die eigene Wahrheit auszudrücken, Dankbarkeit und Wertschätzung, absichtsloses Umherstreifen, Natur als Spiegel innerer Prozesse, Inner Tracking (Selbstwahrnehmung und -beobachtung)


Zertifikat

Am Ende der Weiterbildung erhältst du ein Zertifikat über die Teilnahme, den zeitlichen Umfang und die genauen wildnispädagogischen Inhalte von der Wildnisschule Heidefeuer.

Für wen ist dieser Jahreskurs gedacht?

Für alle! Egal, was du machst, woher du kommst oder was du noch vor hast. Wenn du schon hier gelandet bist und dich das, was du bisher gelesen hast interessiert, dann scheint dieses Programm etwas für dich bereit zu halten. Dabei spielt es keine Rolle, wo du gerade im Leben stehst und ob oder was du später damit machen willst. Um an dieser intensiven Naturerfahrung teilzunehmen, brauchst du keinerlei Vorkenntnisse oder Erfahrungen.

 


Impressionen:

Programmgebühr:

  • 1.690 EUR Seminargebühr (inkl. 19% MwSt.) zzgl. 420 EUR Verpflegungspauschale bei sofortiger Zahlung
  • 1.790 EUR Seminargebühr (inkl. 19% MwSt.) zzgl. 420 EUR Verpflegungspauschale bei min. 500 EUR Anzahlung, die Restsumme in 10 monatlichen Raten
  • zuzüglich Fachliteratur und Ausrüstung je nach Bedarf und Wunsch
  • Partner-/Freund*in-Rabatt:  Du bezahlst voll und dein*e Freund*in/Partner*in nur 65% also 1.098,5 EUR

Änderungen vorbehalten

Teilnehmenden-Stimmen:


 Seminarleitung:

 

Karl Winter-Brummer

Wildnispädagoge, Soziologe, Sozialarbeiter und Gründer der Wildnisschule Heidefeuer

Kontakt und Fragen?

Du hast Interesse an diesem Programm bist dir aber irgendwie unsicher oder hast einige Fragen? Kein Problem! Nimm einfach Kontakt zu uns auf, wir lernen uns kennen und du kannst all deine Fragen stellen.

Im Herbst und Winter veranstalten wir live-calls, in denen du uns und die anderen Interessierten kennen lernen kannst, wenn du daran Interesse hast, dann melde dich für unseren Newsletter an und du erfährst die genauen Termine.